Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 294.

  • Benutzer-Profilbild

    Soziale Netze fördern

    Team - - Fragen einreichen und diskutieren

    Beitrag

    Neben den bisher genannten Anlaufstellen und Initiativen möchten wir auf das Münchner Kontakt_netz für allein erziehende Frauen mit behinderten Kindern, das "allfabeta – Kontakt_Netz", hinweisen. Deren Ansatz ist es, soziale Kontakte und Vernetzung der Frauen untereinander zu fördern und darüber hinaus mit ihren Angeboten, Erholung und Beratung zu ermöglichen. Anlässlich des 10. Jubiläums veröffentlichte rolling-planet einen Artikel über das Netzwerk und Betroffene: rollingplanet.net/loewinnen-a…

  • Benutzer-Profilbild

    Soziale Netze fördern

    Team - - Fragen einreichen und diskutieren

    Beitrag

    Alternative Wohnprojekte, Nachbarschaftshilfe oder andere soziale Netze kommen u.a. Menschen mit Behinderungen zugute, mittelbar auch deren Familien. Welche Rechtsgrundlagen gibt es bereits, um diese unterstützenden Strukturen zu fördern? Kennt jemand gute Praxisbeispiele/Modellprojekte? Dies ist eine Impulsfrage des Teams.

  • Benutzer-Profilbild

    Zitat: „die Frauen sind häufiger alleinstehend und dann noch häufiger im langfristigen SGB-II-Bezug, also die von Frau Urse zu Recht beklagte "Armutsfalle" auch statistisch belegt.“ Wir möchten anregen, das Thema "Armutsfalle" - nötige Maßnahmen und gute Beispiele in einem eigenen Strang zu diskutieren: Armutsfalle - Was hilft Müttern mit behinderten Kindern langfristig? Das Themenfeld Beratung/Anlaufstellen bleibt natürlich weiterhin offen. Viele Grüße vom Team

  • Benutzer-Profilbild

    Mütter sind oft die Hauptbetreuungspersonen für behinderte Kinder, häufig alleinstehend, selten erwerbstätig. Welche Maßnahmen sind hilfreich, um die Armutsfalle zu vermeiden? Gibt es gute Beispiele? Das Thema haben wir aus der Diskussion zu Anlauf- und Beratungsstellen herausgelöst.

  • Benutzer-Profilbild

    Wie können Eltern behinderter Kinder durch Arbeitgeber bei der Rückkehr in den Beruf oder bei der Gestaltung der Arbeitszeit unterstützt werden? Gibt es bereits gute Modelle bzw. Erfahrungswerte? Dies ist eine Impulsfrage des Teams.

  • Benutzer-Profilbild

    Eine Hilfe für ratsuchende Eltern könnten auch folgende Zusammenstellungen bieten: - der Familienratgeber der Aktion Mensch mit einer Suchfunktion nach regionalen Beratungsstellen - die Übersicht der Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.V. (BAG SELBSTHILFE) über ihre Mitglieder. Hier sind z.T. auch Elterninitiativen vertreten.

  • Benutzer-Profilbild

    Wie können Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit einem behinderten Kind gegen eine Benachteiligung am Arbeitsplatz vorgehen? Dies ist eine Impulsfrage des Teams

  • Benutzer-Profilbild

    Pflichten des Arbeitgebers

    Team - - Fragen einreichen und diskutieren

    Beitrag

    Was müssen Arbeitgeber beachten, wenn Sie Kenntnis davon haben, dass Mitarbeitende behinderte Kinder haben? Dies ist eine Impulsfrage des Teams

  • Benutzer-Profilbild

    Welche Stellen beraten junge Eltern in der ersten Zeit nach der Geburt eines behinderten Kindes? Dies ist eine Impulsfrage des Teams

  • Benutzer-Profilbild

    Die Diskussion "Zur Rolle von Familie und sozialen Netzen von Menschen mit Behinderungen" wird vom 22. September bis 13. Oktober 2017 durchgeführt. Die Beiträge sind grundsätzlich öffentlich und können von allen Seitenbesuchern gelesen werden. Wir laden Sie ein, eigene Fragen und Thesen einzubringen und auf Beiträge anderer Diskussionsteilnehmer zu antworten. - Hinweise zum aktuellen Diskussionsthema finden Sie unter "Mehr zum Thema" - Registrieren und Anmelden Wenn Sie noch kein Benutzerkonto h…

  • Benutzer-Profilbild

    Familien mit behinderten Kindern bewältigen große Herausforderungen. Und das trotz meist kleinerer sozialer Netzwerke und eines größeren Anteils Alleinerziehender. Dies geht regelmäßig zu Lasten der Erwerbsbeteiligung von Eltern behinderter Kinder, meist der Mütter, und damit zugleich zu Lasten des Familieneinkommens mit den negativen Folgen für die Teilhabechancen aller Familienmitglieder. Schon im Ersten Bericht der Bundesregierung über die Lebenslagen behinderter Menschen wurde auf diese Zusa…

  • Benutzer-Profilbild

    Der Verein bezev - Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V. - entsendet Freiwillige in Projekte, die mit Menschen mit Beeinträchtigung/Behinderung arbeiten. Die Bewerbungsfrist für eine Ausreise im Jahr 2018 endet am 01. Oktober 2017. Die Auswahltage finden meist im Dezember statt.- Bewerben können sich alle, die schon erste Erfahrungen mit Menschen mit Beeinträchtigung gemacht haben: wer z.b. eine berufliche oder schulische Ausbildung oder ein Studium im therapeutischen, erzieherischen, …

  • Benutzer-Profilbild

    Familie und soziale Netze

    Team - - Neuigkeiten

    Beitrag

    Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) stellt die Rolle der Familie und der sozialen Netze von Menschen mit Behinderungen in den Mittelpunkt ihrer nächsten Online-Diskussion ab 22. September 2017. Familien mit behinderten oder chronisch kranken Kindern bewältigen große Herausforderungen. Zu den zentralen Fragen gehört dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Alle fachlich und persönlich Interessierten sind dazu eingeladen, Fragen zu stellen sowie Meinungen und Erfahrungen zu di…

  • Benutzer-Profilbild

    Die wesentlichen Aspekte der Diskussion zu Themen der Fachtagung "Arbeit inklusiv gestalten" wurden zusammengefasst und als Fachbeitrag bei reha-recht.de veröffentlicht: Fachbeitrag D36-2016 Unsere nächste Diskussionsrunde startet voraussichtlich ab Mitte September 2017.

  • Benutzer-Profilbild

    Erster Reha-Wahl-O-Mat der DEGEMED

    Team - - Tipps

    Beitrag

    Die DEGEMED stellt einen Reha-Wahl-O-Mat mit Aussagen zur Gesundheits- und Sozialpolitik durch verschiedene Parteien zur Verfügung. Wer sich für das Thema medizinische Rehabilitation interessiert, bekommt so eine zusätzliche Entscheidungshilfe bei der Bundestagswahl. Bei dem Reha Wahl-O-Mat handelt es sich um ein Excel-Dokument mit 18 Aussagen, die Nutzer bewerten können. Zusätzlich können die drei wichtigsten Themen ausgewählt werden, die doppelt zählen. Nach wenigen Klicks liegt die persönlich…

  • Benutzer-Profilbild

    Wer fördert die berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung? REHADAT hat die erste App zur Suche nach Fördermöglichkeiten für die berufliche Teilhabe von (schwer)behinderten Menschen in Deutschland veröffentlicht. Sie ist kostenlos bei iTunes und Google Play erhältlich. Arbeitgeber, Berater und Betroffene können nach bundesweiter Regelförderung oder nach Sonderförderprogrammen der Länder suchen – bis jetzt sind über 50 verschiedene Fördermöglichkeiten vorhanden. Nutzter können ihre Suche in…

  • Benutzer-Profilbild

    Liebe Diskussionsteilnehmerinnen- und teilnehmer, unsere aktuelle Diskussion ist vorbei. Sie finden weiterhin alle Beiträge öffentlich zum Nachlesen im entsprechenden Forum: Arbeit inklusiv gestalten - die Online-Diskussion. Bitte beachten Sie folgende Hinweise: - Eine Zusammenfassung der Diskussion wird als Fachbeitrag auf reha-recht.de veröffentlicht. Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald der Beitrag veröffentlicht ist. - Unter Ihr Fazit können Sie uns Ihre Meinung zu unserem Austausch …

  • Benutzer-Profilbild

    Liebe Diskussionsteilnehmer und -teilnehmerinnen, der Austausch "Arbeit inklusiv gestalten - die Online-Diskussion" ist nun geschlossen: Gerne können Sie uns hier Ihre Eindrücke schildern und auch Anregungen für zukünftige Diskussionen zu weiteren Themen des Reha- und Teilhaberechts geben. Vielen Dank im Voraus Ihr Team von Fragen - Meinungen - Antworten

  • Benutzer-Profilbild

    Ist es rechtlich zulässig, Beschäftigte mit einem Budget für Arbeit von der Arbeitslosenversicherung auszuschließen? Diese Frage betrifft vorwiegend das Themenfeld der AG 5 "Übergänge aus der Werkstatt und Inklusionsbetriebe" im Rahmen der Fachtagung "Arbeit inklusiv gestalten" am 8./9.5.2017 in Berlin.