Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 312.

  • Benutzer-Profilbild

    Liebe Leserinnen und Leser, die Zusammenfassung der Diskussion "Zur Rolle der Familie und sozialer Netze von Menschen mit Behinderungen" ist ab sofort als Fachbeitrag D3-2018 auf Reha-Recht.de abrufbar. Die Diskussion selbst finden Sie weiterhin hier im Forum zum Nachlesen: Diskussionsverlauf Neue Diskussion im März Zugleich möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass im März in FMA die erste Diskussionsrunde im Jahr 2018 startet. Sie wird sich mit Strategien der beruflichen Rehabilitation be…

  • Benutzer-Profilbild

    Herr Dr. Ritz hat uns noch eine Ergänzung per E-Mail zugeleitet: Psychisch behinderte Jugendliche sind bei Eintritt in den Übergang Schule-Beruf und bei Aufnahme einer betrieblichen Ausbildung in besonderer Weise benachteiligt: 1. Im Alter von 18, oder vielleicht auch 21 Jahren, stellt der bis dahin zuständige Rehabilitationsträger Jugendhilfe seine Tätigkeit ein. Der psychisch behinderte Jugendliche ist dann ohne Rehabilitationsträger. Er müsste sich selbst aktiv bei anderen Rehabilitationsträg…

  • Benutzer-Profilbild

    Liebe Nutzerinnen und Nutzer, die Diskussion "Herausforderung inklusive Ausbildung II" ist geschlossen. Wir bedanken uns herzlich für Ihr Interesse am Thema und Ihre Beteiligung. Alle Beiträge können weiterhin öffentlich aufgerufen und gelesen werden: Diskussionsverlauf nachlesen Eine Zusammenfassung des Diskussionsverlaufs wird als Fachbeitrag auf reha-recht.de erscheinen. Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald der Beitrag online ist. Frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Start in das…

  • Benutzer-Profilbild

    Gibt es Übernahmepflichten der Betriebe für Auszubildende mit Behinderung, die ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben? In welcher Form könnten diese geregelt werden? Dies ist eine Impulsfrage aus dem Team.

  • Benutzer-Profilbild

    Noch bis kurz vor Weihnachten, bis 22. Dezember 2017, bleiben die Diskussionsthemen rund um „Herausforderung inklusive Ausbildung“ für den Austausch geöffnet - einmal für neue Fragestellungen, einmal als Ergänzungsthemen zu unserer Diskussion aus 2015. Bitte beteiligen Sie sich, wir freuen uns insbesondere auch über Ihre Rückmeldungen, Meinungen, Erfahrungen aus Praktikersicht und Sicht betroffener Auszubildender. Hier gehts zur Diskussion: "Herausforderung inklusive Ausbildung II"

  • Benutzer-Profilbild

    Um das Ursprungsthema noch einmal anzusprechen: Seit 2015 ist die Assistierte Ausbildung im SGB III verankert. Wie sind die Erfahrungen in der Praxis? Wird diese Unterstützung von Auszubildenden mit Behinderung genutzt? Die Bundesregierung hat 2017 auf eine Kleine Anfrage geantwortet: Erfahrungen mit dem Förderinstrument der Assistierten Ausbildung. Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten und der Fraktion DIE LINKE (Drucksache 18/12270 - öffnet PDF direkt). Aus der An…

  • Benutzer-Profilbild

    Die Zeitschrift „Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Umweltmedizin“ (ASU) hat aktuell in Ausgabe 12/2017 das Schwerpunktthema "Return to Work", hierzu steht online ein Artikel von Prof. Dr. W. Kohte online zur Verfügung. Darin beschreibt er Return-to-work-Prozesse bei psychischen Erkrankungen sowie u.a. das Betriebliche Eingliederungsmanagement und die Stufenweise Wiedereingliederung: Hier gehts zum Artikel "Return to Work" (open access = offen zugänglich) Hier ist ein Inhaltsverzeichnis der Ausga…

  • Benutzer-Profilbild

    Mit dem BTHG wird der Rechtsanspruch auf ein Budget für Arbeit ab 2018 rechtlich festgeschrieben. Nicht umfasst von § 61 SGB IX n.F. ist die Förderung von Ausbildungsverhältnissen durch ein Budget für Arbeit (Ausbildung). Gibt es bereits Pläne in den Bundesländern, wie die erfolgreichen Modellprojekte zum Budget für Arbeit im Ausbildungsbereich fortgeführt werden? Welche alternativen Förderungsmöglichkeiten gibt es? Diese Impulsfrage aus dem Team von Fragen - Meinungen - Antworten soll das Thema…

  • Benutzer-Profilbild

    Es gibt auch die Möglichkeit, schwerbehinderte Auszubildende auf je zwei Pflichtarbeitsplätze anzurechnen. Ist es evtl. ein Widerspruch, zu versuchen, das Recht auf Teilhabe am Arbeitsleben mithilfe finanzieller oder andere Anreize umzusetzen?

  • Benutzer-Profilbild

    Hallo Arno58, wir haben den Beitrag zu einem eigenen Thema gemacht. Viele Grüße vom Team

  • Benutzer-Profilbild

    Das Thema "Herausforderungen Inklusive Ausbildung II" wird vom 5. bis 15. 22. Dezember 2017 diskutiert. Wir laden Sie ein, eigene Fragen und Thesen einzubringen und auf Beiträge anderer Diskussionsteilnehmer zu antworten. Die Beiträge sind grundsätzlich öffentlich und können von allen Seitenbesuchern gelesen werden. Im Anschluss wird die Diskussion als Fachbeitrag zusammengefasst für reha-recht.de. - Mitdiskutieren können Sie nach Registrierung und Anmeldung. Nach der Anmeldung können Sie Ihre F…

  • Benutzer-Profilbild

    Wie angekündigt, öffnen wir auch Fragen aus der ersten Diskussion zum Thema "Herausforderung inklusive Ausbildung" für Ergänzungen. Das entsprechende Forum ist unter folgendem Link zu finden: fma.reha-recht.de/index.php/Bo…lusive-Ausbildung-1-2015/

  • Benutzer-Profilbild

    Psychische Erkrankungen wie z.B. Depressionen können handlungsunfähig machen. Was passiert, wenn ein betroffener Auszubildender nicht am Arbeitsplatz oder in der Berufsschule erscheint und auch keine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen schickt? Insbesondere, wenn dem Arbeitgeber (vermutlich) die Beeinträchtigung nicht bekannt ist. Gibt es hierzu Erfahrungen, wie Betroffene und Betriebe mit dieser Situation umgehen, praktische Ansätze? Kann die Arbeitsunfähigkeit auch rückwirkend festgestellt werd…

  • Benutzer-Profilbild

    Wenn die Ausbildung eines behinderten Menschen startet, beginnt oft erst die eigentliche Auseinandersetzung mit Fragen der Inklusion. Gleiches gilt, wenn eine vorzeitige Beendigung des Ausbildungsverhältnisses im Raum steht. Vom 5. bis 15. 22. Dezember 2017 stellt die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation daher bei "Fragen - Meinungen - Antworten" (FMA) erneut das Thema „Herausforderung inklusive Ausbildung“ zur Diskussion mit Expertinnen und Experten. Alle interessierten Personen, v. a. Betro…

  • Benutzer-Profilbild

    Wenn die Ausbildung eines behinderten Menschen startet, beginnt oft erst die eigentliche Auseinandersetzung mit Fragen der Inklusion. Gleiches gilt, wenn eine vorzeitige Beendigung des Ausbildungsverhältnisses im Raum steht. Vom 5. bis 15. 22. Dezember 2017 stellt die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation daher bei FMA erneut das Thema „Herausforderung inklusive Ausbildung“ zur Diskussion mit Expertinnen und Experten. Alle interessierten Personen, v.a. Betroffene aus Betrieben und Unternehmen …

  • Benutzer-Profilbild

    Am 10. November 2017 findet in Berlin im Kleisthaus die Fachtagung zum Thema „Der Teilhabebericht – Konsequenzen für die Teilhabeforschung“ statt. Das ist eine Veranstaltung des Aktionsbündnis Teilhabeforschung. Informationen zum Programm können Sie hier finden: teilhabeforschung.bifos.org/ Wer nicht persönlich vor Ort sein kann, hat die Möglichkeit online teilzunehmen und die Veranstaltung per Live-Stream unter folgendem Link zu verfolgen: abthf2017.livecdn.de - der Live-Stream startet ab 10 Uh…

  • Benutzer-Profilbild

    Die Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) des Deutschen Studentenwerks bietet jeden Monat „Tipps und Informationen“ rund um das Thema Studieren mit Behinderung aus den Hochschulen, Studentenwerken, der Politik und Medien sowie gezielte Veranstaltungsankündigungen. Der neueste Newsletter vom 26.10.2017 informiert beispielsweise über- das Handbuch „Studium und Behinderung“ - ein Promotionsstipendium zum Themenschwerpunkt Inklusion und Hochschule an der FernUni Hagen - die…

  • Benutzer-Profilbild

    Liebe Nutzerinnen und Nutzer, die Online-Diskussion "Zur Rolle der Familie und sozialer Netzwerke von Menschen mit Behinderungen" ist geschlossen. Wir bedanken uns herzlich für Ihr Interesse und Ihre Mitwirkung. Alle Beiträge können weiterhin unter folgendem Link öffentlich aufgerufen und gelesen werden: Diskussionsverlauf nachlesen Das Team wird die Diskussion nun zusammenfassen und als Fachbeitrag auf reha-recht.de veröffentlichen. Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald der Beitrag onlin…

  • Benutzer-Profilbild

    Neben den bisher genannten Anlaufstellen und Initiativen möchten wir auf das Münchner Kontakt_netz für allein erziehende Frauen mit behinderten Kindern, das "allfabeta – Kontakt_Netz", hinweisen. Deren Ansatz ist es, soziale Kontakte und Vernetzung der Frauen untereinander zu fördern und darüber hinaus mit ihren Angeboten, Erholung und Beratung zu ermöglichen. Anlässlich des 10. Jubiläums veröffentlichte rolling-planet einen Artikel über das Netzwerk und Betroffene: rollingplanet.net/loewinnen-a…

  • Benutzer-Profilbild

    Alternative Wohnprojekte, Nachbarschaftshilfe oder andere soziale Netze kommen u.a. Menschen mit Behinderungen zugute, mittelbar auch deren Familien. Welche Rechtsgrundlagen gibt es bereits, um diese unterstützenden Strukturen zu fördern? Kennt jemand gute Praxisbeispiele/Modellprojekte? Dies ist eine Impulsfrage des Teams.