Angepinnt Mehr zur Diskussionsrunde "BEM und Prävention"

      Mehr zur Diskussionsrunde "BEM und Prävention"

      Die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) ruft fachlich Interessierte, Praktiker und Betroffene dazu auf, ab dem 22. November 2016 Fragen und Meinungen zum Thema „Betriebliches Eingliederungsmanagement und Prävention“ online zu diskutieren.

      Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) ist ein Ansatz, um die Arbeitsfähigkeit nach längerer Krankheit wiederherzustellen. Ziel ist es, den Arbeitsplatz zu erhalten. Im Team suchen Arbeitgeber, Betroffene, betriebliche Interessenvertretung und weitere Beteiligte Wege, um die Beschäftigung von erkrankten Mitarbeitern wieder zu ermöglichen und erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen. Wie gut funktioniert das in der Praxis? Welche Rolle spielt das allgemeine Präventionsverfahren? Und was sollte von einem Bundesteilhabegesetz mit Blick auf diese Instrumente erwartet werden können?

      Vom 22. November bis 13. Dezember 2016 führt die DVfR hierzu eine Online-Diskussion auf der Plattform „Fragen – Meinungen – Antworten zum Rehabilitations- und Teilhaberecht (FMA)“ durch. Für die Teilnahme ist eine Registrierung sowie Anmeldung erforderlich, siehe hierzu auch "Über dieses Forum".

      Der Fachaustausch wird u. a. von folgenden Expertinnen und Experten begleitet:
      • Marianne Giesert, IAF Institut für Arbeitsfähigkeit, Mainz, Projekt „Neue Wege im BEM“
      • Prof. Dr. iur. Wolfhard Kohte, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Forschungsdirektor Zentrum für Sozialforschung Halle (ZSH Halle)
      • Klaus Leuchter, Verein zur Förderung der Betrieblichen Eingliederung im Handwerk (esa), Disability Manager (CDMP)
      • Prof. Dr. iur. Katja Nebe, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
      • Ass. iur. Marcus Schian, Projektleiter, Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR)
      • Christine Zumbeck, Volljuristin DGB Bildungswerk Bund, Projekt „RE-BEM“ (mit Dr. Christiane Stegmann und Dr. Regina Richter)
      Interessierte sind eingeladen, ab Beginn der Diskussionsphase ihre Fragen und Meinungen zum Thema online einzureichen oder bereits im Vorfeld per E-Mail an info@reha-recht.de (Stichwort „BEM“) zu senden. Fragen werden auch unter Mitwirkung von REHADAT, Informationssystem zur beruflichen Rehabilitation von Menschen mit Behinderung, gesammelt.

      Weitere Hintergrundinformationen zum BEM:Ihr Team vom Forum Fragen - Meinungen - Antworten
      Das Redaktions- und Moderationsteam von www.reha-recht.de und "Fragen - Meinungen - Antworten zum Rehabilitations- und Teilhaberecht" ist erreichbar unter info@reha-recht.de