Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-3 von insgesamt 3.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Aus meinem Beratungsalltag weiß ich das viele Menschen mit Hörbehinderung aktuell schon selbst kreativ werden und im Arbeitsumfeld und Privatleben durchsichtige Masken zu verteilen, um weiterhin am Arbeits - und Gesellschaftlichen Leben Teilzuhaben. Natürlich ist hier noch die Frage wer kommt für die Kosten auf? Im Berufsleben sollte dies das Integrationsamt übernehmen und Privat die Eingliederungshilfe.

  • Ich möchte an dieser Stelle auch noch auf ein Online Angebot des Vereins "Kellerkinder e.V." aufmerksam machen. Der Kellerkinder e.V. ist ein Verein von und für Menschen mit Seelischen Hindernissen. Sie treffen sich jeden Mittwoch aktuell Online zum Nachtcafe ab 18Uhr. Vielleicht ist dies für die ein oder andere Person in der Einzelfallhilfe auch noch eine weitere Möglichkeit soziale Kontakte zu haben.

  • Hallo, ich arbeite in einer Eutb in Berlin und wir bekommen viele solcher Anfragen! Aktuell sollte man, wenn man irgendwie kann, Rehakliniken und Krankenhäuser meiden. Natürlich wird dort alles gegeben um auf die Sicherheit der Angestellten und der Patienten zu achten, aber wir alle wissen dass es momentan einfach nicht sicher ist sich nicht anzustecken.