Soziale Netze fördern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Soziale Netze fördern


      Alternative Wohnprojekte, Nachbarschaftshilfe oder andere soziale Netze kommen u.a. Menschen mit Behinderungen zugute, mittelbar auch deren Familien. Welche Rechtsgrundlagen gibt es bereits, um diese unterstützenden Strukturen zu fördern? Kennt jemand gute Praxisbeispiele/Modellprojekte?


      Dies ist eine Impulsfrage des Teams.
      Das Redaktions- und Moderationsteam von www.reha-recht.de und "Fragen - Meinungen - Antworten zum Rehabilitations- und Teilhaberecht" ist erreichbar unter info@reha-recht.de
      Neben den bisher genannten Anlaufstellen und Initiativen möchten wir auf das Münchner Kontakt_netz für allein erziehende Frauen mit behinderten Kindern, das "allfabeta – Kontakt_Netz", hinweisen. Deren Ansatz ist es, soziale Kontakte und Vernetzung der Frauen untereinander zu fördern und darüber hinaus mit ihren Angeboten, Erholung und Beratung zu ermöglichen.
      Anlässlich des 10. Jubiläums veröffentlichte rolling-planet einen Artikel über das Netzwerk und Betroffene: rollingplanet.net/loewinnen-allein-zu-haus/
      Das Redaktions- und Moderationsteam von www.reha-recht.de und "Fragen - Meinungen - Antworten zum Rehabilitations- und Teilhaberecht" ist erreichbar unter info@reha-recht.de