Die Vertrauenspersonen- Wie viel Zeit sollen sie für uns haben?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Die Vertrauenspersonen- Wie viel Zeit sollen sie für uns haben?

      Hallo

      das Problem ist das unsere Vertrauenspersonen einfach zu wenig Zeit haben und als Gruppenleiter oder anders beschäftgt sind und Stress haben. Außerdem sind es ja keine VOllzeitkräfte. Wer würde schon freiwillig außerhalb den Posten übernehmen? Von der Werkstatt ist fast keiner sonst da der das machen würde? :?: :(
      Für die Arbeit der Frauen-Beauftragten ist eine gute Unterstützung auch sehr wichtig.

      Gerade weil das Amt noch neu ist.

      Die Frauen-Beauftragten müssen ganz viel lernen und organisieren.
      Sie müssen sich in der Werkstatt bekannt machen.


      Wir vom Weibernetz empfehlen:
      In der Woche sollte die Unterstützerin (Vertrauens-Person)
      mindestens 6 Stunden Zeit für die Frauen-Beauftragte und die Stellvertreterinnen haben.
      Dazu kommt noch die Zeit für Veranstaltungen und Schulungen.

      Wir wissen: Das ist viel.
      Aber es ist notwendig, damit die Frauen-Beauftragten gut arbeiten können.
      Sie haben eine wichtige Aufgabe.
      Es gibt viele Fragen und Unsicherheiten.
      Da ist es wichtig, dass die Frauen-Beauftragten jemanden haben,
      die ihnen den Rücken stärken.
      Und ihnen Mut machen, wenn es schwierig wird.


      Auf den Treffen erzählen viele Frauen-Beauftragte:
      Unterstützung ist ein schwieriges Thema.
      Oft haben die Unterstützerinnen zu wenig Zeit.
      Manche Frauen haben auch noch keine Unterstützerin.

      Aber es gibt auch gute Beispiele.
      Es gibt Werkstätten, da hat die Vertrauens-Person für die Frauen-Beauftragten und den Werkstatt-Rat
      eine eigene Stelle.


      Deshalb ist eine Vernetzung der Frauen-Beauftragten so wichtig.

      So können sich die Frauen-Beauftragten austauschen
      und sich gegen-seitig Mut machen.
      Und wir können gemeinsam für eine gute Unterstützung kämpfen.

      HAllo Frau Kluge

      ja finde ich auch.

      Unsere Unterstützerin kommt einmal in Monat für 2 Stunden. Anders hat sie keine Zeit!!

      Ich habe es auch schon gehört das es da so eine Stelle haben und nur für FB und WR da ist. Aber die müsste bezahlt werden, oder? Wer macht da schon so ein Ehrenamt? Aber der Gedanke würde mir gefallen, da auch im WR die VP wenig Zeit hat.

      Gruß aus Niederbayern ( Pocking)

      Birgit Milcher