Zusammenarbeit von Werkstattrat (WR) und SBV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Zusammenarbeit von Werkstattrat (WR) und SBV

      Zusammenarbeit von Werkstattrat (WR) und SBVIn unserer Werkstatt arbeiten WR, SBV, Frauenbeauftragte und Betriebsrat (BR) seit Jahren gut zusammen. Es gibt regelmäßige Treffen und einen regen Austausch. Dadurch haben wir schon oft gute Vereinbarungen für alle getroffen, zuletzt eine bessere Nichtraucher-Regelung und eine Vereinbarung zur Nutzung von privaten Handys während der Arbeitszeit. Nun gilt das Handy-Nutzung !!! für alle, nicht mehr "nur" für Beschäftigte mit Behinderungen. :thumbsup: (Jürgen Thewes, Assistenz: FMA-Redaktion)

      Neu

      Zu den Abkürzungen:
      MAV = Mitarbeitervertretung in kirchlichen oder caritativen Einrichtungen
      BBB = Berufs Bildungs Bereich

      Die Diskussion ist inzwischen geschlossen. Herr THEWES möchte folgendes ergänzen:
      "Der Gesetzgeber schreibt den Mitarbeitervertretungen eine Pflicht zur Zusammenarbeit vor.
      Außerdem ist eine gute Zusammenarbeit für alle vorteilhaft."
      (siehe § 8 WMV)
      Das Redaktions- und Moderationsteam von www.reha-recht.de und "Fragen - Meinungen - Antworten zum Rehabilitations- und Teilhaberecht" ist erreichbar unter info@reha-recht.de