#TeilhabeStattAusgrenzung – Kampagne und Petition der Lebenshilfe zum Bundesteilhabegesetz und Pflegestärkungsgesetz

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      #TeilhabeStattAusgrenzung – Kampagne und Petition der Lebenshilfe zum Bundesteilhabegesetz und Pflegestärkungsgesetz

      Die Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V. befürchtet, dass mit dem Bundesteilhabegesetz und dem Pflegestärkungsgesetz III massive Verschlechterungen für Menschen mit geistiger Behinderung entstehen. Der Verband hat daher eine bundesweite Protest- und Aufklärungskampagne gestartet und ruft dazu auf, seine Petition gegen die Gesetzentwürfe zu unterzeichnen: Link zur Lebenshilfe-Petition #TeilhabeStattAusgrenzung

      Unter dem Motto #TeilhabeStattAusgrenzung, das auch als Hashtag in den Sozialen Medien verwendet wird, sollen die Forderungen der Lebenshilfe für gute Teilhabe und Pflege den Abgeordneten und der breiten Öffentlichkeit deutlich gemacht werden.

      Auf der Kampagnenseite www.teilhabestattausgrenzung.de finden sich Fakten und Beispiele zu den möglichen Auswirkungen des BTHG (auch in Leichter Sprache) sowie die Kernforderungen der Lebenshilfe. Interessierte, die sich an der Verbreitung der Kampagne beteiligen wollen, finden dort auch zahlreiche Anleitungen und Materialien für die Nutzung von Pressetexten, Bildern und Social Media-Seiten.
      Das Redaktions- und Moderationsteam von www.reha-recht.de und "Fragen - Meinungen - Antworten zum Rehabilitations- und Teilhaberecht" ist erreichbar unter info@reha-recht.de