Sinnvolle Hilfsmittel für Kinder mit Muskeldystrophie Duchenne zur Einschulung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sinnvolle Hilfsmittel für Kinder mit Muskeldystrophie Duchenne zur Einschulung

    Welche Hilfsmittel sind sinnvoll und werden von der Krankenkasse übernommen bei noch gehfähigen Kindern mit Muskeldystrophie Duchenne, die beim Bewältigen von Wegstrecken bis 500m häufig hinfallen und sich bei längerem Sitzen nicht ausreichend stabilisieren können, damit sie
    • den Weg zur Schule möglichst selbstständig bewältigen können
    • an Wandertagen und Schulausflügenflügen teilnehmen können
    • Sitzmöbel erhalten, die ein stabiles Sitzen ermöglichen und an die sich ändernden Bedürfnisse der Kinder angepasst werden können
    Folgende Hilfsmittel zur sicheren und selbstständigen Fortbewegung wären denkbar:
    - Rollator, Easy Walker z.B. thomashilfen.de/gehen
    - Laufhilfe Nurmi Neo (Positionierung ist hinter dem Körper) professionals.ottobock.de/cps/…ob_de_de/hs.xsl/4877.html

    Folgende Hilfsmittel, die ein stabiles Sitzen ermöglichen, wären denkbar:
    - Therapiestuhl, z.B. thomashilfen.de/stuehle
    - Sitzsysteme, z.B. professionals.ottobock.de/cps/…ob_de_de/hs.xsl/4874.html

    Die oben aufgeführten Hilfsmittel zeigen Beispiele auf und müssen natürlich individuell unter folgenden Fragestellungen beachtet werden (SGB V, § 12 Absatz 1 Wirtschaftlichkeitsgebot):
    - Ist das Hilfsmittel notwendig?
    - Ist das Hilfsmittel ausreichend?
    - Ist das Hilfsmittel zweckmäßig?
    - Ist das Hilfsmittel wirtschaftlich?
    (siehe hier auch die Antwort von Herrn Kamps unter Ablauf Hilfsmittelverordnung & Kostenübernahme)

    Um die Qualität der Versorgung zu gewährleisten werden im Kinderbereich der Hilfsmittelversorgung zunehmend die Bedarfsermittlungsbögen von RehaKIND e.V. (Link: rehakind.com/) eingesetzt. Dadurch soll die Versorgung zielgerichtet und überprüfbar sein, so dass die Qualität der Versorgung und auch die interdisziplinäre Zusammenarbeit, sowie Transparenz bei allen Beteiligten sichergestellt sind. Ich kann Ihnen hier empfehlen die Bedarfsermittlungsbögen (Link zum Download: rehakind.com/m.php?sid=13) bei der Versorgung einzusetzen.
    In Ihrem Fall würde es sich bei den Hilfsmitteln zur Fortbewegung um den Bogen PG 10 Gehhilfen (rehakind.com/_rehakind/medien/pdf_beb/rehakind-beb_PG_10.pdf) handeln und bei der Versorgung zum stabiles Sitzen um den Bogen PG 26 Sitzhilfen (rehakind.com/_rehakind/medien/pdf_beb/rehakind-beb_PG_26.pdf).